Möglichkeiten, Ihr Trinkwasser zu Hause zu testen

Stecken Sie das Bild unten in Ihre Pinterest-Tabellen, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von Pinterest vorgetragen zu werden.

Das Testen Ihres Trinkwassers ist als Hausbesitzer von entscheidender Bedeutung. Ihr Wasser zu Hause fließt durch kilometerlange Rohrleitungen in der Stadt, bevor es schließlich Ihr Zuhause erreicht. Die Wasserbehörden in Ihrer Stadt tun ihr Bestes, um Ihr Wasser zu behandeln, aber manchmal nimmt Ihr Wasser auf seinem Weg Schmutz und Verunreinigungen auf. Das Trinken dieses kontaminierten Wassers ist schlecht für Sie und kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Die ideale Wasserversorgung sollte sauber, erfrischend und geruchlos sein, aber manchmal ist das einfach nicht der Fall.

Ihr Wasser kann unverkennbare Anzeichen einer Verunreinigung wie schlechten Geschmack und Geruch aufweisen. Andere Verunreinigungen sind nicht wahrnehmbar und fügen Ihnen im Stillen Schaden zu. Die Durchführung eines Wassertests ist eine Möglichkeit, sich über den aktuellen Zustand Ihres Wassers zu vergewissern. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Hauswasser testen können und worauf Sie Ihr Hauswasser testen können. Aber zuerst gehen wir darauf ein, warum ein Wassertest so wichtig ist.

Warum müssen Sie Ihr Wasser testen?
In unseren Wassersystemen lauern Tausende von Verunreinigungen. Dazu gehören Chemikalien, Mikroorganismen, Schwermetalle, bestimmte Mineralien und Pestizide, und sie alle haben gesundheitliche Auswirkungen oder erschweren die Nutzung Ihres Wassers.

Verunreinigungen wie Mikroorganismen (Bakterien und Viren) verändern den Geruch und Geschmack des Wassers. Andere, wie Eisen, verändern die Farbe des Wassers in ein Rostbraun und machen es unbrauchbar.

Andere Verunreinigungen wie Pestizide und Schwermetalle können jedoch in Ihrem Wasser vorhanden sein und keine erkennbaren Anzeichen zeigen. Versteckte Schadstoffe wie diese machen es unmöglich, den Zustand Ihres Wassers zu bestimmen, und hier kommt ein Wassertest ins Spiel.

Lassen Sie uns etwas klarstellen; Spürbarer Wasserwechsel hin oder her, ein Wassertest ist trotzdem wichtig. Wenn Ihr Wasser bestimmte Gerüche oder Geschmäcker abgibt, müssen Sie einen Wassertest durchführen, um Ihren vermuteten Schadstoff zu bestätigen.

Wenn Sie genau wissen, was mit Ihrem Wasser nicht stimmt, können Sie das richtige Wasseraufbereitungssystem für Ihr Zuhause kaufen. Einige Haushaltswasserfilter entfernen bestimmte Verunreinigungen und können nicht für die allgemeine Wasseraufbereitung verwendet werden. Wenn beispielsweise Ihr Wassertestergebnis zeigt, dass Desinfektionsnebenprodukte vorhanden sind, wäre ein katalytischer Aktivkohlefilter der beste Filter für diese Aufgabe.

Worauf sollten Sie in Ihrem Wasser testen?
Bei der Durchführung eines Wassertests bestimmen bestimmte Faktoren wie Ihre Wasserquelle und das Erscheinungsbild (Geruch, Geschmack und Farbe) Ihres Wassers die Art des Wassertests, den Sie durchführen sollten.

Ein privater Brunnen (Grundwasser) ist wahrscheinlich durch landwirtschaftliche Abflüsse von Ackerland mit Pestiziden kontaminiert. Wenn Ihr Wasser nach faulen Eiern riecht, möchten Sie Schwefelwasserstoff testen und bestätigen. Hartes, kalziumreiches Wasser gibt auch offensichtliche Anzeichen wie schlechte Schaumbildung und Kalkablagerungen in Ihren Geräten. Wenn Sie diese Anzeichen sehen, sollten Sie sich zur Bestätigung für einen Wasserhärtetest entscheiden.

Einige häufige Wasserverunreinigungen, auf die getestet werden muss, sind Fluorid, Sulfid, Nitrat, Schwermetalle, Pestizide und Mikroorganismen.

Wenn Ihr Wassertest eine dieser Verunreinigungen aufdeckt, insbesondere in Mengen, die gesundheitsschädlich sein können, ist der nächste Schritt, einen geeigneten Wasserfilter für den Haushalt zu installieren, um die Schadstoffe zu entfernen. Haushaltswasserfilter sorgen dafür, dass Ihr Wasser sauber und sicher ist.

Ein ganzes Hauswassersystem kann alle oben genannten Verunreinigungen mit einer Ausnahme filtern: Es entfernt kein Kalzium aus hartem Wasser. Wenn Sie also Probleme mit der Wasserhärte haben, müssen Sie eine andere Lösung finden, idealerweise einen Wasserenthärter.

Sie sollten Ihre Wassertests routinemäßig durchführen, indem Sie eine der oben genannten Methoden verwenden, die Sie am bequemsten finden.

Wie können Sie Ihr Hauswasser testen?
Ihr Wasser hat also einen unangenehmen Geruch und Geschmack, Sie haben ein Problem mit der Farbe oder Sie müssen sicher sein, dass es kein Blei enthält. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die besonderen Verunreinigungen zu testen und zu bestätigen, die schlechte Wasserbedingungen verursachen.

DIY-Testkit
Testkits zum Selbermachen (Do-it-yourself) sind für alle Ihre Wassertestanforderungen erhältlich. Sie sind erschwinglich und sehr einfach zu bedienen; Sie müssen keine besonderen naturwissenschaftlichen Kenntnisse haben. Um ein DIY-Testkit zu verwenden, geben Sie eine Probe Ihres Wassers in ein Röhrchen und fügen ein paar Tropfen Reagenz hinzu. Sie sehen eine Farbänderung, die Sie über das Ergebnis Ihres Wassertests informiert. Einige DIY-Testkits sind spezifisch für einige Schadstoffe. Wenn Sie beispielsweise eine natürliche Fluoridkontamination vermuten, benötigen Sie ein Kit, das sich auf die Untersuchung auf Fluorid konzentriert. Sie können verschiedene Testkits in Geschäften vor Ort und auch im Internet finden. Einige andere DIY-Testkits können auf eine breitere Palette von Verunreinigungen testen.

Teststreifen
Teststreifen werden auch zum Testen auf Wasserverunreinigungen verwendet. Genau wie Testkits funktionieren Teststreifen durch Farbwechsel. Der Farbumschlag verrät Ihnen das Ergebnis Ihres Wassertests. Teststreifen sind billig, aber sie sind nicht so genau wie andere Testmethoden.

Professionelle Labortests
Professionelle Labortests sind die genauesten, um Ihre Wasserqualität zu testen. Sie können eine Probe Ihres Haushaltswassers an ein professionelles Labor schicken, um es testen zu lassen. Verschiedene Arten von Tests wie Chlor, Schwermetalle, Chemikalien und Wasserhärte können von einem professionellen Wasserlabor durchgeführt werden. Ihren Wassertest in einem Labor durchführen zu lassen, mag teuer sein, ist aber genauer und spart Ihnen Zeit und Mühe.

Jährlicher Wasserqualitätsbericht
Ein jährlicher Wasserqualitätsbericht informiert Sie über den Zustand Ihrer Wasserqualität im vergangenen Jahr. Es wird jedem Amerikaner, der eine öffentliche Wasserversorgung nutzt, kostenlos zur Verfügung gestellt. An der öffentlichen Wasserversorgung Ihres Hauses wird ein Wassertest durchgeführt, und der Bericht wird Ihnen jedes Jahr zur Überprüfung zur Verfügung gestellt.

Das Testen Ihres Trinkwassers ist als Hausbesitzer von entscheidender Bedeutung. Ihr Wasser zu Hause fließt durch kilometerlange Rohrleitungen in der Stadt, bevor es schließlich Ihr Zuhause erreicht. Die Wasserbehörden in Ihrer Stadt tun ihr Bestes, um Ihr Wasser zu behandeln, aber manchmal nimmt Ihr Wasser auf seinem Weg Schmutz und Verunreinigungen auf. Das Trinken dieses kontaminierten Wassers ist schlecht für Sie und kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Die ideale Wasserversorgung sollte sauber, erfrischend und geruchlos sein, aber manchmal ist das einfach nicht der Fall.

Ihr Wasser kann unverkennbare Anzeichen einer Verunreinigung wie schlechten Geschmack und Geruch aufweisen. Andere Verunreinigungen sind nicht wahrnehmbar und fügen Ihnen im Stillen Schaden zu. Die Durchführung eines Wassertests ist eine Möglichkeit, sich über den aktuellen Zustand Ihres Wassers zu vergewissern. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Hauswasser testen können und worauf Sie Ihr Hauswasser testen können. Aber zuerst gehen wir darauf ein, warum ein Wassertest so wichtig ist.

Warum müssen Sie Ihr Wasser testen?
In unseren Wassersystemen lauern Tausende von Verunreinigungen. Dazu gehören Chemikalien, Mikroorganismen, Schwermetalle, bestimmte Mineralien und Pestizide, und sie alle haben gesundheitliche Auswirkungen oder erschweren die Nutzung Ihres Wassers.

Verunreinigungen wie Mikroorganismen (Bakterien und Viren) verändern den Geruch und Geschmack des Wassers. Andere, wie Eisen, verändern die Farbe des Wassers in ein Rostbraun und machen es unbrauchbar.

Andere Verunreinigungen wie Pestizide und Schwermetalle können jedoch in Ihrem Wasser vorhanden sein und keine erkennbaren Anzeichen zeigen. Versteckte Schadstoffe wie diese machen es unmöglich, den Zustand Ihres Wassers zu bestimmen, und hier kommt ein Wassertest ins Spiel.

Lassen Sie uns etwas klarstellen; Spürbarer Wasserwechsel hin oder her, ein Wassertest ist trotzdem wichtig. Wenn Ihr Wasser bestimmte Gerüche oder Geschmäcker abgibt, müssen Sie einen Wassertest durchführen, um Ihren vermuteten Schadstoff zu bestätigen.

Wenn Sie genau wissen, was mit Ihrem Wasser nicht stimmt, können Sie das richtige Wasseraufbereitungssystem für Ihr Zuhause kaufen. Einige Haushaltswasserfilter entfernen bestimmte Verunreinigungen und können nicht für die allgemeine Wasseraufbereitung verwendet werden. Wenn beispielsweise Ihr Wassertestergebnis zeigt, dass Desinfektionsnebenprodukte vorhanden sind, wäre ein katalytischer Aktivkohlefilter der beste Filter für diese Aufgabe.

Worauf sollten Sie in Ihrem Wasser testen?
Bei der Durchführung eines Wassertests bestimmen bestimmte Faktoren wie Ihre Wasserquelle und das Erscheinungsbild (Geruch, Geschmack und Farbe) Ihres Wassers die Art des Wassertests, den Sie durchführen sollten.

Ein privater Brunnen (Grundwasser) ist wahrscheinlich durch landwirtschaftliche Abflüsse von Ackerland mit Pestiziden kontaminiert. Wenn Ihr Wasser nach faulen Eiern riecht, möchten Sie Schwefelwasserstoff testen und bestätigen. Hartes, kalziumreiches Wasser gibt auch offensichtliche Anzeichen wie schlechte Schaumbildung und Kalkablagerungen in Ihren Geräten. Wenn Sie diese Anzeichen sehen, sollten Sie sich zur Bestätigung für einen Wasserhärtetest entscheiden.

Einige häufige Wasserverunreinigungen, auf die getestet werden muss, sind Fluorid, Sulfid, Nitrat, Schwermetalle, Pestizide und Mikroorganismen.

Wenn Ihr Wassertest eine dieser Verunreinigungen aufdeckt, insbesondere in Mengen, die gesundheitsschädlich sein können, ist der nächste Schritt, einen geeigneten Wasserfilter für den Haushalt zu installieren, um die Schadstoffe zu entfernen. Haushaltswasserfilter sorgen dafür, dass Ihr Wasser sauber und sicher ist.

Ein ganzes Hauswassersystem kann alle oben genannten Verunreinigungen mit einer Ausnahme filtern: Es entfernt kein Kalzium aus hartem Wasser. Wenn Sie also Probleme mit der Wasserhärte haben, müssen Sie eine andere Lösung finden, idealerweise einen Wasserenthärter.

Sie sollten Ihre Wassertests routinemäßig durchführen, indem Sie eine der oben genannten Methoden verwenden, die Sie am bequemsten finden.

Wie können Sie Ihr Hauswasser testen?
Ihr Wasser hat also einen unangenehmen Geruch und Geschmack, Sie haben ein Problem mit der Farbe oder Sie müssen sicher sein, dass es kein Blei enthält. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die besonderen Verunreinigungen zu testen und zu bestätigen, die schlechte Wasserbedingungen verursachen.

DIY-Testkit
Testkits zum Selbermachen (Do-it-yourself) sind für alle Ihre Wassertestanforderungen erhältlich. Sie sind erschwinglich und sehr einfach zu bedienen; Sie müssen keine besonderen naturwissenschaftlichen Kenntnisse haben. Um ein DIY-Testkit zu verwenden, geben Sie eine Probe Ihres Wassers in ein Röhrchen und fügen ein paar Tropfen Reagenz hinzu. Sie sehen eine Farbänderung, die Sie über das Ergebnis Ihres Wassertests informiert. Einige DIY-Testkits sind spezifisch für einige Schadstoffe. Wenn Sie beispielsweise eine natürliche Fluoridkontamination vermuten, benötigen Sie ein Kit, das sich auf die Untersuchung auf Fluorid konzentriert. Sie können verschiedene Testkits in Geschäften vor Ort und auch im Internet finden. Einige andere DIY-Testkits können auf eine breitere Palette von Verunreinigungen testen.

Teststreifen
Teststreifen werden auch zum Testen auf Wasserverunreinigungen verwendet. Genau wie Testkits funktionieren Teststreifen durch Farbwechsel. Der Farbumschlag verrät Ihnen das Ergebnis Ihres Wassertests. Teststreifen sind billig, aber sie sind nicht so genau wie andere Testmethoden.

Professionelle Labortests
Professionelle Labortests sind die genauesten, um Ihre Wasserqualität zu testen. Sie können eine Probe Ihres Haushaltswassers an ein professionelles Labor schicken, um es testen zu lassen. Verschiedene Arten von Tests wie Chlor, Schwermetalle, Chemikalien und Wasserhärte können von einem professionellen Wasserlabor durchgeführt werden. Ihren Wassertest in einem Labor durchführen zu lassen, mag teuer sein, ist aber genauer und spart Ihnen Zeit und Mühe.

Jährlicher Wasserqualitätsbericht
Ein jährlicher Wasserqualitätsbericht informiert Sie über den Zustand Ihrer Wasserqualität im vergangenen Jahr. Es wird jedem Amerikaner, der eine öffentliche Wasserversorgung nutzt, kostenlos zur Verfügung gestellt. An der öffentlichen Wasserversorgung Ihres Hauses wird ein Wassertest durchgeführt, und der Bericht wird Ihnen jedes Jahr zur Überprüfung zur Verfügung gestellt.