Diese 6 Zeichen sagen Ihnen, dass es Zeit ist, einen Elektriker anzurufen

Stecken Sie das Bild unten in Ihre Pinterest-Tabellen, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von Pinterest vorgetragen zu werden.

Sechs Zeichen könnten Hinweise für Sie sein, Ihren Elektriker zu kontaktieren. Ist Ihnen aufgefallen, dass der Lichtschalter locker ist oder flackert? Haben Sie bemerkt, dass Wasser von Ihrer Decke tropft? Sehen Sie etwas Ungewöhnliches draußen? Ihr Zuhause braucht vielleicht keinen Elektriker, aber Vorsicht ist immer besser als Nachsicht!

  1. Ihre Lichter flackern
    Flackernde Lichter könnten ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Zuhause einen Elektriker braucht. Es muss vielleicht nur repariert werden, aber es könnte auch bedeuten, dass die Verkabelung in Ihrem Haus beschädigt oder korrodiert ist. Dies kann an einer beschädigten Isolierung oder verschlissenen Steckdosen liegen. Zu den Problemen, die von flackernden Lichtern begleitet werden, gehören heiße Stellen, summende Geräusche und gelegentlich Brandgeruch. Die Fachleute unter https://repairs.sg geben an, welche Reparaturen für jedes spezifische Problem erforderlich sind, und das müssen Sie überprüfen, wenn in Ihrem Haus ein Problem auftritt. Ein Elektriker kann dieses Problem lösen, indem er an der Isolierung Ihres elektrischen Systems arbeitet und die Verkabelung auf Schäden untersucht.
  2. Sie bemerken Wassertropfen an der Decke
    Wenn Sie Wassertropfen an der Decke bemerken, haben Sie möglicherweise ein undichtes Dach! Warten Sie nicht, bis der Schaden entstanden ist, rufen Sie sofort einen Elektriker! Dachlecks sind gefährlich und können ernsthafte Probleme nicht nur für Ihre Decken, sondern auch für Ihr elektrisches Verdrahtungssystem im Fundament verursachen. Rufen Sie sofort einen Elektriker, wenn Sie Wassertropfen an der Decke bemerken oder auch nur feuchte Stellen, die nicht austrocknen. Eine weitere Ursache für Wassertropfen könnte ein Rohrbruch oder sogar eine Verstopfung im Abfluss sein.

Ein Elektriker kann Ihnen helfen zu verstehen, was das Leck verursacht, und er kann Ihnen zeigen, wie Sie Gefahren für Ihr Hausverkabelungssystem am besten vermeiden können. Sie werden dir sagen können, ob es am besten wäre, wenn sie herauskommen, oder ob du es selbst tun kannst. Wenn es sichtbare Schäden gibt, empfehlen sie möglicherweise, das Problem von Fachleuten lösen zu lassen, um keinen weiteren Schaden in Ihrem Haus zu riskieren.

  1. Sie bemerken draußen seltsame Geräusche
    Wenn Sie draußen seltsame Geräusche bemerken, lebt möglicherweise ein Tier auf Ihrem Dachboden! Aber höchstwahrscheinlich bedeutet dies, dass Sie sich an einen Elektriker wenden müssen. Seien Sie vorsichtig, denn Tiere können nicht nur Schaden anrichten, indem sie Kabel durchkauen, sondern auch Nester in der Nähe von elektrischen Geräten bauen und schwere Brände verursachen! Wenn Sie vermuten, dass Tiere Schaden anrichten, gehen Sie nach draußen, um sie zu inspizieren. Beachten Sie, dass es auch dann wichtig ist, sich an einen Elektriker zu wenden, wenn keine Tiere aktiv sind, da diese Schäden verursachen können.

Menschen, besonders junge, sind neugierige Wesen. Manchmal, wenn Kinder außerhalb ihrer Häuser spielen, gehen sie vielleicht auf Ihren Dachboden und werfen dort Dinge herum – wer weiß warum! Das heißt, Sie können sich glücklich schätzen, wenn nichts beschädigt wurde, aber sicher ist sicher! Kinder denken oft nicht nach, bevor sie handeln, was dazu führen kann, dass sie versehentlich Kabel herunterziehen oder kleine Gegenstände in Steckdosen werfen, während sie herumspielen. Wenn Sie vermuten, dass jemand auf Ihrem Dachboden war, betreten Sie den Raum nicht, bis ein Elektriker ihn überprüft hat.

  1. Ungewöhnliche Gerüche bemerkt
    Gerüche rund um Ihr Haus können ein Zeichen für Gefahr sein. Wenn Sie anfangen, brennende Isolierung oder Plastik zu riechen, kann dies bedeuten, dass sich irgendwo übermäßige Hitze aufbaut, die eine Brandgefahr darstellen könnte. Wenn Sie jedoch anfangen, einen ungewöhnlichen Geruch zu riechen, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass irgendwo ein Problem mit Ihrer Verkabelung vorliegt. Es muss möglicherweise nur behoben werden, aber es ist besser sicherzustellen, dass es kein größeres zugrunde liegendes Problem gibt.
  2. Ihr Haus wurde überflutet
    Wenn Ihr Haus überflutet wurde, kann dies zu Problemen mit der elektrischen Verkabelung führen. Wasser sickert nicht nur in die Steckdosen selbst, sondern kann auch Kabel und Isolierungen beschädigen sowie Ihre Leistungsschalter korrodieren. Wenn Sie zu Hause eine Überschwemmung erlebt haben, rufen Sie sofort einen Elektriker an, damit er nach Schäden suchen und sicherstellen kann, dass nichts gefährlich ist!
  3. Sie bemerken, dass die Verkabelung in der Nähe von Steckdosen beschädigt oder korrodiert ist
    Eine Verkabelung in der Nähe von fehlerhaften Steckdosen kann nicht nur Sie selbst, sondern auch andere Personen in Ihrer Umgebung gefährden. Wenn die Verkabelung abgenutzt oder beschädigt ist, kann dies zu Kurzschlüssen, Funken oder sogar Bränden führen. Lose Kabel stellen ebenso eine Gefahr dar wie lockere Verbindungen. Das ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch teuer werden!

Wenn Sie eines dieser sechs Anzeichen oder noch mehr bemerken, rufen Sie sofort einen Elektriker an, und zögern Sie nicht, einen zu kontaktieren, wenn Sie Schäden an Ihrem Verkabelungssystem außerhalb Ihres Hauses bemerken, wie z. B. heruntergekommene Stromleitungen. Wer rechtzeitig reagiert, spart in Zukunft viel Geld!