Bio-Gärtnern: Machen Sie es wie ein Profi

Stecken Sie das Bild unten in Ihre Pinterest-Tabellen, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von Pinterest vorgetragen zu werden.

Während die Gartenarbeit viele gesundheitliche Vorteile hat, ist sie auch mit viel harter Arbeit verbunden: den Boden für das Pflanzen vorzubereiten, Unkraut zu bekämpfen und Schädlinge zu bekämpfen, um nur einige zu nennen. Die Wahrheit ist, dass Sie effizienter arbeiten und sich Zeit und Mühe sparen können, wenn Sie Lasagneschichten machen.

Lasagne oder No-Dig-Gärtnern ist eine einfache und effiziente Methode, die ein wenig Vorbereitung erfordert. Sie tragen einfach organisches Material in Schichten auf, um einen nahrhaften, gesunden Boden zu schaffen, den Sie nicht pflügen oder jäten müssen. Es ist auch eine Möglichkeit, umweltbewusst mit Ihren Küchen- und Gartenabfällen umzugehen. Sie bauen nicht nur Bio-Gemüse an, sondern tragen auch Ihren Teil dazu bei, für eine nachhaltige Zukunft der Natur zu kämpfen.

Die Grundlagen
Der Herbst ist eine gute Zeit, um mit einem Lasagnegarten zu beginnen, da dies Ihnen viel Zeit gibt, damit sich organisches Material langsam in einen nährstoffreichen, fruchtbaren Boden zersetzt. Im Frühling haben Sie frischen Kompost, der nach dunkler, reichhaltiger Erde riecht und sich anfühlt und das Wachstum von Gartenpflanzen und Feldfrüchten unterstützt.

Um Ihren Garten im Lasagne-Stil anzulegen, müssen Sie einfache Hochbeete auf einem sonnigen Grundstück bauen. Die erste Schicht besteht aus Ästen und Zweigen, die sich nicht zusammendrücken, wenn Sie weitere Schichten hinzufügen. Diese Grundlage lässt Luft durch Ihre Gartenbeete zirkulieren und beschleunigt die Zersetzung.

Bedecken Sie das Fundament mit einer Schicht aus kohlenstoffreichen Materialien wie Pappe, zerkleinertem Zeitungspapier, Sägemehl, Holzspänen, Heu und trockenen Blättern. Machen Sie eine Stickstoffschicht über der Kohlenstoffschicht, indem Sie Materialien wie Pflanzenschnitt, Kaffeesatz, Grasschnitt und Gemüseabfälle verwenden. Die meisten Materialien, die Sie benötigen, finden Sie zu Hause.

Wechseln Sie weiterhin abwechselnd die Kohlenstoff- und Stickstoffschichten und enden Sie mit einer Kohlenstoffschicht, um Insekten und Vögel abzuschrecken. Lassen Sie Ihren Garten über den Winter schlafen. Im Frühjahr, wenn der Boden bröckelig und locker ist, können Sie pflanzen. Krümeliger, lockerer Boden bietet optimale Entwässerung, Belüftung und Wasserhaltekapazität. Es ist auch der ideale Lebensraum für nützliche Mikroorganismen, die organische Stoffe abbauen und die Bodenstruktur verbessern.

Unkrautmanagement
Wie Sie wahrscheinlich wissen, unterbricht Unkraut die Nährstoffversorgung der Pflanzen und kann Ihren Garten beschädigen. Wenn Ihre Pflanzen nicht genug Kalium, Stickstoff und Phosphor bekommen, werden sie anfälliger für Insektenbefall und Krankheiten.

Unkräuter konkurrieren auch mit Gartenpflanzen um Sonnenlicht, Platz und Feuchtigkeit und bieten einer Vielzahl von Schädlingen und Insekten Schutz. Darüber hinaus sind einige Unkräuter für den Menschen schädlich und können Vergiftungen, Allergien und Hautreizungen verursachen. Sie wollen einfach kein Unkraut in Ihrem Garten. Die Lösung? Das Anlegen eines Lasagnegartens blockiert Unkraut.

Der Bau von Hochbeeten ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihren Garten vor Unkräutern wie Distel, Weißklee und Speergras zu schützen. Wenn Sie die Beete richtig bauen, bekommt Unkraut gar keine Chance zu keimen. Das Hinzufügen von Schichten aus Zeitungspapier und Pappe hemmt das Unkrautwachstum weiter.

Schädlings- und Krankheitsbekämpfung
Nahrhafter, gesunder Boden ist eine einladende Umgebung für Mikroorganismen, die Schadinsekten unterdrücken und Schutz vor Krankheiten bieten. Reichhaltiger Boden unterstützt das Wachstum eines vielfältigen mikrobiellen Ökosystems, das die Widerstandsfähigkeit gegen Insekten und Krankheitserreger unter und über der Erde verbessert. Mikroorganismen im Boden sind auch für Wachstum und Überleben unerlässlich, da sie dazu beitragen, die Reaktion der Pflanzen auf ultraviolette Strahlung, Schwermetalle, hohen Salzgehalt, übermäßiges Wasser und extreme Temperaturen zu verbessern.

Da organisches Material nährstoffreichen Boden produziert, auf dem Mikroorganismen gedeihen, schreckt Lasagne-Gärtnern Schädlinge ab und Pflanzen werden ohne die Notwendigkeit von handelsüblichen Pestiziden angebaut. Studien zeigen auch, dass die Verwendung von Kompost das Management von Pilzen, Unkräutern und Insektenschädlingen unterstützt.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass Kompostzusätze im Boden ein vielfältiges Ökosystem räuberischer Arthropoden wie Laufkäfer und Spinnen sowie Milben und Pilze unterstützen. Es hat sich gezeigt, dass der Raubtierreichtum den Schädlingsbefall und das Unkrautwachstum reduziert. Die daraus resultierende Reduzierung des Einsatzes von Pestiziden trägt zur Bodengesundheit bei und ist gut für die Umwelt. Kommerzielle Pestizide verursachen eine ernsthafte Boden- und Grundwasserverschmutzung, einen Rückgang der Bestäubung und Verluste bei Vögeln und Fischen. Die Verwendung von Kompost hingegen trägt zur Regeneration des Bodens bei, reduziert Deponieabfälle und die damit verbundene Umweltverschmutzung und fördert den biologischen Abbau von Pestiziden.

Zusammenfassen
Lasagne-Gärtnern ist einfach und macht Spaß, erfordert wenig Anstrengung und körperliche Anstrengung und produziert jede Menge nahrhaftes Bio-Gemüse. Sie können eine Vielzahl von Pflanzen anbauen, die in einem Garten im Lasagne-Stil gut funktionieren, darunter Tomaten, Blattgemüse, Wurzelgemüse, Zwiebeln und Kartoffeln. Sie benötigen nur organische Materialien, die in Ihrer Küche und Ihrem Garten zu finden sind, und es ist kein Anbau, Bodenbearbeitung oder Graben erforderlich.

Wenn sich organisches Material zersetzt, reichert es den Boden an, fördert das Wachstum nützlicher Bakterien und reduziert den Bedarf an Pestiziden. So fangen Sie einen essbaren Garten an, um zu vermeiden Exposition gegenüber schädlichen Toxinen und Pestiziden und genießen Sie schmackhafte Bio-Produkte.